From the magazine Pflegerecht 1/2019 | S. 33-34 The following page is 33

Am Übergang von der stationären zur ambulanten Pflege

Zum Thema

Mit der Neuordnung der Pflegefinanzierung in der Schweiz und der flächendeckenden Einführung des Fallpauschalensystems in der Finanzierung stationärer Behandlungen (SwissDRG) ist das gesamte System der Pflege in Bewegung geraten. Die Spitalaufenthaltszeiten verkürzen sich, und die Regelung und Handhabung der pflegerischen Betreuung nach dem Austritt aus dem Akutspital wird bedeutsamer. Aus welchen Gründen etwa wählen welche Patienten an der Schnittstelle zwischen Spitalaufenthalt und pflegerischer Nachversorgung welche Optionen? Sind hier die rechtlichen und faktischen Voraussetzungen für einen sachgerechten Übergang gewährleistet?

Der Schreibende betreut gemeinsam mit Prof. Dr. med. Bernice S. Elger (Universitäten Basel und Genf) sowie mit Prof. Dr. iur. Agnes Leu (Careum Forschung, Zürich) ein breit angelegtes Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds (Inpatient-ouptatient transitions in the era of DRGs: the legal framework and current practice, CR13I1…

[…]