From the magazine Pflegerecht 2/2012 | S. 101-104 The following page is 101

Gesetzgebung

I. Parlamentarische Vorstösse

A. 11.1020 – Anfrage von NR Toni Bortoluzzi vom 17. 3. 2011. Zulassung von Konkurrenz in Pflege und Betreuung

Eingereichter Text

Gemäss Artikel 51 Buchstabe a der Verordnung über die Krankenversicherung werden Krankenpflege und Hilfe zu Hause nur bei einer Zulassung des Kantons von den Krankenkassen vergütet. So werden beispielsweise fachlich ausgewiesene ausländische Organisationen nicht zugelassen, obwohl sie genauso gute Qualität zu wesentlich tieferen Tarifen anbieten könnten. Gerade im Grenzgebiet unseres Landes könnten solche Angebote für die betroffenen Familien als Lösung von Pflege- und Hilfsdienstproblemen hilfreich sein – und erst noch Kosten einsparen, da teure Heimaufenthalte vermieden werden können.

  • 1. Wäre es angesichts des zunehmenden Bedarfs an Pflegepersonal aufgrund der demografischen Entwicklung und der Gefahr der stark steigenden Pflegekosten nicht eine Chance für das schweizerische Gesundheitssystem, ausländische…
[…]