From the magazine Pflegerecht 1/2017 | S. 15-36 The following page is 15

Grippeimpfung – eine moralisch-ethische Verpflichtung für Pflegefachpersonen?*

I. Grippe und Grippeimpfung

Alle Jahre, mit Beginn der kalten Jahreszeit, steht in der Schweiz die Grippe wieder im Zentrum. Und, damit auch die nationalen Impfkampagnen für die Bevölkerung, insbesondere für ältere Menschen und Gesundheitsfachpersonen. Bei Letzteren taucht regelmässig die Frage auf, ob sie sich impfen lassen sollen oder nicht und ob sich eine Grippeimpfung lohnt. Es stellt sich weiter die Frage, ob Sichimpfen eine Pflicht ist, d.h., ob die Impfung für bestimmte Berufsgruppen obligatorisch ist oder freiwillig erfolgen kann. Nachfolgend soll die aktuelle Kenntnislage zu Grippeimpfung unter Gesundheitsfachpersonen dargelegt werden. Daran anschliessend werden die rechtlichen Grundlagen aufgezeigt und ethische Überlegungen erörtert. Schliessen sollen diese Ausführungen mit einer Empfehlung für Gesundheitsfachpersonen. Die Ausführungen in diesem Beitrag basieren auf dem Artikel von Perrenoud, Romagnoli und Shaha, der 2015 im Jusletter erschienen ist.1

Die…

[…]