From the magazine Pflegerecht 2/2017 | S. 114-117 The following page is 114

Nr. 90

Urteil des Obergerichts Zürich vom (LA150023)

Fürsorgepflicht gegenüber Arbeitnehmern in Einrichtungen für Asylbewerber

Das Obergericht Zürich setzt sich im Urteil LA150023 mit der Haftung der Arbeitgeberin für Fürsorgepflichtverletzungen auseinander. Der spezielle Tätigkeitsbereich von Sicherheitsmitarbeitern in Einrichtungen für Asylbewerber spielt eine bedeutende Rolle. Diese Rechtsprechung lässt sich grundsätzlich auch auf andere Formen von Betreuungseinrichtungen anwenden.

Sachverhalt

B. arbeitete seit 2000 als Sicherheitsmitarbeiter in einer durch die A. AG betriebenen Unterkunfts- und Betreuungseinrichtung für Asylbewerber. Aufgrund eines Belegungsrückgangs kündigte die A. AG den bestehenden Vertrag (80%-Pensum) Mitte 2010. Daraufhin schlossen die Parteien einen neuen Arbeitsvertrag per 1. November 2010 mit einem 30%-Pensum ab, wobei B. in einem anderem Asylzentrum beschäftigt gewesen wäre. Im Laufe der Anstellung kam es zu mehreren Vorfällen, in denen B. mit Gewalttätigkeiten seitens der Bewohner konfrontiert…

[…]
Melden sie sich für den Pflegerecht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.