From the magazine Pflegerecht 2/2020 | S. 109-114 The following page is 109

Einführung des elektronischen Patientendossiers: Start eines Kulturprojekts

I. Lead

Der Start des elektronischen Patientendossiers (EPD) in der Schweiz rückt näher. Zahlreiche Personen und Organisationen arbeiten auf Hochtouren an der Einführung. Doch mit dem Anschluss der Spitäler ans EPD sind die Arbeiten nicht etwa abgeschlossen. Vielmehr ist dies erst der Beginn einer tief greifenden Entwicklung im Gesundheitswesen.

II. Das elektronische Patientendossier: Der Patient steht im Zentrum

Herbst 2020: Ein Patient wird ins Spital eingeliefert, und seine wichtigsten Gesundheitsinformationen sind schon da. Denn in seinem elektronischen Patientendossier (EPD), das der Patient vor Kurzem eröffnet hat, finden die behandelnden Ärzte und Pflegefachpersonen Angaben zu seiner Medikation, zu Allergien und zu früheren Spitalaufenthalten. Die behandelnden Medizinalpersonen können auf die im EPD abgelegten Informationen allerdings nur zugreifen, wenn ihnen der Patient das Zugriffsrecht auf sein EPD erteilt hat – denn er bestimmt, wer welche Dokumente wann einsehen kann. Alle…

[…]
Melden sie sich für den Pflegerecht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.