From the magazine Pflegerecht 3/2015 | S. 137-147 The following page is 137

Schutz der Persönlichkeit Urteilsunfähiger in Pflegeeinrichtungen: Spannungsfelder bei der praktischen Umsetzung

I. Einleitung

Zukunftsszenarien für die Schweiz gehen von einer Zunahme der Anzahl älterer bzw. hochaltriger Menschen aus und des mit dem Älterwerden verbundenen Risikos, an Demenz zu erkranken. Damit vergrössert sich auch die Möglichkeit, in einer Pflegeeinrichtung betreut zu werden und in hohem Masse von anderen Menschen abhängig zu sein.1 Diese Abhängigkeit macht verletzlich. Gerade deswegen sollten Bewohner/innen von Pflegeeinrichtungen besonders geschützt werden, v.a. vor Übergriffen auf die ihnen noch verbliebene Selbständigkeit, ihre Selbstbestimmung und ihre Würde.2 In diesem Artikel liegt daher der Fokus auf Pflegeeinrichtungen. Sie haben die gesetzliche Pflicht, ältere bzw. hochaltrige Menschen und deren Persönlichkeit zu schützen und das Selbstbestimmungsrecht, insbesondere von urteilsunfähigen Bewohner/innen, zu wahren. Mitarbeitende in Pflegeeinrichtungen sind, da sie diesen Auftrag in die Praxis umsetzen, mit einer grossen…

[…]
Melden sie sich für den Pflegerecht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.