From the magazine Pflegerecht 4/2017 | S. 204-213 The following page is 204

Die Ergänzungsleistungen im Rahmen der Pflegefinanzierung – Schwachstellen und Perspektiven

I. Einleitung

Die aktuelle Pflegefinanzierung, die im Jahr 2011 in Kraft getreten ist, sorgt auch nach sechs Jahren immer noch für Diskussionen. Die Verbesserungsanliegen in der Praxis sind zahlreich. So wird beispielsweise schon länger gefordert, Klarheit im Bereich der Abgrenzung zwischen Pflege- und Betreuungsleistungen zu schaffen. Auch die unklaren Zuständigkeiten bei der Finanzierung der sogenannten Restkosten, die momentan im Parlament zur Diskussion stehen, haben schnell für Unsicherheiten gesorgt. Ebenso hat das geltende System der Ergänzungsleistungen, das im Rahmen der Pflegefinanzierung eine bedeutende Rolle einnimmt, Schwachstellen, die Auswirkungen auf die Finanzierung bei Pflegeleistungen haben und stets höhere Ausgaben verursachen. Viele der diskussionswürdigen Themen wurden bereits im Rahmen dieser Zeitschrift behandelt. Beiträge wurden vor allem über die Themen Pflegeversicherung, pflegende Angehörige und Wirtschaftlichkeit in der …

[…]