From the magazine Pflegerecht 2/2017 | S. 118-120 The following page is 118

Nr. 91

BGE 4A_543/2014/BGE 4A_547/2014 vom in der Amtlichen Sammlung unter BGE 141 III 97 publiziert

Haftpflichtrecht

Das in französischer Sprache verfasste Urteil vom 30. März 2015 (4A_543/2014/4A_547/2014) befasst sich mit der zivilrechtlichen Haftung des Fahrzeughalters. Das Bundesgericht setzt sich unter anderem mit der Frage auseinander, inwieweit das Prozessverhalten der Person, die eine unerlaubte Handlung begangen hat, bzw. das Prozessverhalten deren Versicherung beim Zuspruch einer Genugtuung gemäss Art. 47 OR zu berücksichtigen ist.

Sachverhalt

Am 8. Dezember 1991 gegen 2.20 Uhr fuhr B. (der Geschädigte, Jahrgang 1967) auf der Kantonsstrasse von Genf in Richtung Founex. In einer Kurve verlor D., der in einem Fahrzeug in entgegengesetzter Richtung mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war, die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte mit grosser Wucht auf das von B. geführte Fahrzeug. Aufgrund der enormen Wucht des Zusammenstosses wurde das Fahrzeug des Geschädigten vollständig zerstört. B. und seine Beifahrerin C. mussten aus dem Fahrzeug herausgeschnitten werden. Erst…

[…]