From the magazine Pflegerecht 3/2013 | S. 182-182 The following page is 182

Nr. 41

Urteil des Obergerichts des Kantons Zürich vom (SB120298) = NZZ vom , S. 17

Entführung eines Dementen durch Verbringung nach Indien

Die Verbringung eines dementen 74-Jährigen nach Indien, wo er von zwei Männern, die nicht Deutsch verstehen, betreut wird, um monatlich Pflegekosten von CHF 9000.– zu sparen, stellt eine Entführung (Art. 183 StGB) dar und wird mit einer unbedingten Freiheitsstrafe von vier Jahren bestraft.

Die heute 65-jährige ehemalige Devisenhändlerin hatte 2008 ihren damals 74-jährigen Partner in einer indischen Bleibe zurückgelassen und damit verhindern wollen, dass sein Vermögen durch hohe Pflegekosten tangiert wird. Alleinerbin des Opfers ist die Tochter der Beschuldigten.

Der ehemalige Landwirt aus dem Raum Winterthur war seit einem Suizidversuch halbseitig gelähmt, er litt unter schwerer Demenz und zeigte Anzeichen einer Depression. Bis 2008 lebte er in einem Pflegeheim, aufgrund seiner starken Pflegebedürftigkeit für 9000 Franken monatlich. Die Lebenspartnerin kündigte…

[…]
Melden sie sich für den Pflegerecht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.