From the magazine Pflegerecht 3/2016 | S. 149-160 The following page is 149

Unentgeltlich pflegende Personen im Erwerbsalter – Probleme und Reformvorschläge

I. Vorbemerkungen

In meiner im Januar 2016 erschienenen Dissertation habe ich mich mit der sozialversicherungsrechtlichen Absicherung unentgeltlich pflegender Personen im Erwerbsalter auseinandergesetzt.1 Ich habe untersucht, welche pflegeversicherungsrechtlichen Leistungen pflegebedürftigen Personen von den Sozialversicherungen zustehen und inwiefern unentgeltlich pflegende Personen in Bezug auf ihre Pflegeleistungen von diesen berücksichtigt werden.

Da unentgeltlich pflegende Personen ab einem gewissen Pflegeaufwand meist ihre Erwerbstätigkeit reduzieren oder ganz aufgeben müssen, habe ich Deckungslücken in deren sozialversicherungsrechtlicher Absicherung aufgezeigt und – sowohl de lege lata und als auch de lege ferenda – Lösungsvorschläge vorgestellt.

Ich bin zum Schluss gekommen, dass die Schaffung einer obligatorischen Pflegeversicherung für die gesamte Wohnbevölkerung die beste Lösung wäre, um der Probleme der Überalterung, des Pflegekräftemangels und des wachsenden…

[…]
Melden sie sich für den Pflegerecht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.