From the magazine Pflegerecht 4/2018 | S. 258-262 The following page is 258

Über Recht, Ethik und den kleinen Unterschied1

Argumente für ein staatliches Recht, das der Berufsethik einen angemessenen Raum belässt

I. Geschichte der SAMW-Richtlinien und ihrer Verbindlicherklärung durch die FMH1

Die SAMW wurde 1943 von den medizinischen Fakultäten und der FMH gegründet.2 1969 erliess sie ihre erste medizinisch-ethische Richtlinie. Diese betraf die Todesfeststellung im Transplantationskontext.3 Viele kantonale Gesundheitsgesetze verweisen auch heute insbesondere für die Frage der Todesfeststellung auf SAMW-Richtlinien und machen diese damit zu kantonalem Gesundheitsrecht. Das Bundesgericht akzeptiert diesen Verweis.4

1997 löste die FMH-Standesordnung die bisherigen Standesordnungen der kantonalen Ärztegesellschaften ab. Wenn die SAMW medizinisch-ethische Richtlinien neu erlässt oder Richtlinien revidiert, entscheidet die Ärztekammer, das Parlament der FMH, ob die Richtlinie als FMH-Standesrecht für alle FMH-Mitglieder verbindlich erklärt werden soll.5 Nach dem positiven Entscheid der Ärztekammer wird die Verbindlicherklärung sowohl in Art. 17 der FMH-Standesordnung wie auch im Ingress der…

[…]