From the magazine Pflegerecht 4/2013 | S. 245-247 The following page is 245

Nr. 49

Urteil des Bundesgerichts, II. sozialrechtliche Abteilung, vom , 9C_528/2012

«Demenzgerechte und kosteneffiziente Betreuung»

Das Bundesgericht hatte in einem (nicht zur Publikation vorgesehenen) Entscheid über die Rechtmässigkeit der Pflegeleistungsbemessung für eine Demenzkranke zu befinden. Es hielt fest, dass dauernde, aber zeitlich eng limitierte Pflege- und Hilfeleistungen bei Personen, die als Folge ihrer psychischen Erkrankung nicht (mehr) in der Lage sind, alltägliche Lebensverrichtungen ohne entsprechende Aufforderung oder Anleitung vollständig und zeitgerecht auszuführen, unter Umständen als Massnahmen der Grundpflege im Sinn von Art. 7 Abs. 2 lit c Ziff. 2 KLV gelten können. Eine solche Auslegung sei im Hinblick auf eine «demenzgerechte und kosteneffiziente Betreuung» geboten.

Sachverhalt

Die 1925 geborene Versicherte, die in mindestens mittelschwerem Grad dement und – als Folge der Demenz – mangelernährt war und an verschiedenen Aus der ZeitschriftPflegerecht 4/2013 | [word…

[…]
Melden sie sich für den Pflegerecht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.