From the magazine Pflegerecht 3/2012 | p. 140-149 The following page is 140

Soziale Risiken im Pflegebereich –

Hinweise zum Unfall, zur unfallähnlichen Körperschädigung und zur Berufskrankheit

I. Fragestellung

Welche Risiken in der Sozialversicherung anerkannt werden und deshalb Anspruch auf Leistungen der Sozialversicherung geben, wird nicht unter besonderer Berücksichtigung einzelner Berufssparten oder Tätigkeiten bestimmt. Dennoch kann nicht übersehen werden, dass in bestimmten Gebieten einzelne Risiken eine besondere Bedeutung haben.

Vorliegend soll der Blick auf drei zentrale Risiken gerichtet werden (nämlich auf den Unfall, die unfallähnliche Körperschädigung und die Invalidität) und dabei geklärt werden, welche Bedeutung diese Risiken unter besonderer Beachtung der pflegerischen Tätigkeit haben. Die Darstellung basiert auf einer Recherche von Urteilen, die sich auf den Eintritt der erfassten Risiken im Pflegebereich beziehen;1 daneben bezieht sie sich auf sonstige Gerichtsurteile, welche erlauben, die spezifische Auswirkung dieser Risiken auf die Pflegenden zu erkennen.

II. Unfall

A. Ausgangspunkt: Art. 4 ATSG

Art. 4 ATSG trägt den Randtitel «Unfall» und…

[…]
Abonnez-vous à la Newsletter Pflegerecht pour rester informé.