From the magazine Pflegerecht 1/2017 | p. 39-40 The following page is 39

Kinder mit Geschlechtsvarianten

Wenn Kinder mit uneindeutigen Geschlechtsmerkmalen medizinisch behandelt oder betreut werden, ergeben sich besondere Situationen, von welchen – selbstverständlich neben dem Kind selber – verschiedene Personen betroffen sind. Stellung zu beziehen ist zur Frage, ob und gegebenenfalls in welchem Ausmass diesbezüglich Leistungen von Sozialversicherungen beansprucht werden können.

Diese Frage gibt Gelegenheit, auf einzelne Grundmerkmale der Sozialversicherung zurückzugreifen. Zugleich werden die nachstehenden Überlegungen zeigen, dass Sozialversicherungen von ihrer prinzipiellen Ausrichtung her bezogen auf Leistungsansprüche recht enge Schranken setzen.

Ausgangspunkt der nachfolgenden Überlegungen bildet die Feststellung, dass Sozialversicherungen (nur, aber immerhin) beim Bestehen eines sozialen Risikos Leistungen zu gewähren haben. Welche sozialen Risiken anerkannt sind, wird in einem kontinuierlich sich verändernden und gegebenenfalls sich entwickelnden politischen Prozess…

[…]
Abonnez-vous à la Newsletter Pflegerecht pour rester informé.