From the magazine Pflegerecht 4/2013 | S. 208-212 The following page is 208

Haftung für Dekubitusschäden *

I. Einleitung

Tritt ein Dekubitus – verstanden als eine durch äussere Druckeinwirkung hervorgerufene Kompression von Gefässen und darauf folgende Gewebestörung (mit Nekrose, Mazeration, eventuell Infektion) – auf, stellen sich zahlreiche Verantwortlichkeitsfragen:1

  • Strafrechtliche Verantwortlichkeit: Die für den Pflegebedürftigen verantwortlichen Personen (Arzt- und Pflegepersonal sowie Organe des Pflegebetriebs) sind strafrechtlich für ein von ihnen vorsätzlich oder fahrlässig begangenes Tätlichkeits- oder Körperverletzungsdelikt,2 allenfalls Gefährdungsdelikt,3 strafbar. Die strafrechtliche Verantwortlichkeit wird dabei subjektiviert verstanden; das Verschulden bemisst sich je nach Person, ihren Erfahrungen und ihrem Wissen sowie den Umständen, in denen sie sich befand.4
  • Haftungsrechtliche Verantwortlichkeit: Die für den Pflegebedürftigen verantwortlichen Personen (Arzt- und Pflegepersonal sowie Organe des Pflegebetriebs) sind für einen von ihnen vorsätzlich oder…
[…]
Melden sie sich für den Pflegerecht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.