From the magazine Pflegerecht 1/2019 | S. 47-52 The following page is 47

Ethische Herausforderungen für Ärztinnen1 und Pflegepersonal

Ist die Umsetzung von Art. 25a Abs. 2 KVG im Zeitalter von DRG mit ethischen Anforderungen an medizinisches und Pflegepersonal vereinbar?

I. Einleitung

Umfragen in Deutschland und der Schweiz2 haben gezeigt, dass Ärztinnen und Pflegefachpersonen seit der Einführung von DRG (Diagnosis Related Groups) basierter Vergütung von Spitalaufenthalten im Allgemeinen und seit Einführung von Akut- und Übergangspflege (AÜP) in der Schweiz im Besonderen3 wiederholt zu Protokoll gegeben haben, dass sie unter Druck stehen, unethisch zu handeln oder tatenlos zusehen müssen, wie ethische Werte in Medizin und Pflege verletzt werden.

Eine der veröffentlichten Umfragen bestand aus 155 Befragungen von Ärztinnen. In diesen Befragungen wurden 74 ethische Konflikte identifiziert.4 Die meisten dieser geschilderten Konflikte betrafen DRG-relevante Entscheidungen, d.h. ökonomische Aspekte haben dazu geführt, dass in mehr als zwei Dritteln der Konflikte medizinisches Personal sich gezwungen fühlte, zum Nachteil des Patienten und zum ökonomischen Vorteil der Klinik zu handeln. Die Autoren dieser Studie stellen erhebliche Belastungen für das…

[…]
Melden sie sich für den Pflegerecht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.