From the magazine Pflegerecht 1/2016 | S. 35-40 The following page is 35

Grundfragen zu einer schweizerischen Pflegeversicherung

I. Problemstellung

Vor dem Hintergrund der aktuellen demografischen Entwicklungen (Überalterung der Gesellschaft, Pflegekräftemangel) und dem wachsenden finanziellen Bedarf zur Deckung der Pflegekosten stellt sich die Frage nach einer grundsätzlichen Reform des schweizerischen Pflegesicherungssystems. Darüber hinaus wäre eine Vereinfachung und Verschlankung des Systems ohnehin wünschenswert. Namentlich die Anerkennung von Pflegebedürftigkeit als (eigenständiges) versichertes Risiko und die Schaffung einer obligatorischen Pflegeversicherung sind deshalb als mögliche Lösung ernsthaft zu prüfen.1

In diesem Zusammenhang stellen sich verschiedene Grundfragen: Wäre etwa der Bund überhaupt kompetent, eine solche Versicherung zu schaffen? Und wie wäre eine solche Versicherung auszugestalten? Sollen alle Arten von Pflegebedürftigkeit oder nur die altersbedingte Pflegebedürftigkeit separat abgesichert werden? Welche Leistungen sollten finanziert werden, und wie sollte die Finanzierung…

[…]
Melden sie sich für den Pflegerecht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.